Neues Ownhone bei Berlin komplett mit Hanfkalk gedämmt. Außen und innen.


Durchgeführt von Hanfingenieur Henrik Pauly. Nähere Info's zu Hanfkalk auf seiner Homepage
https://www.hanfingenieur.de/

Klarstellung: Hier geht es um Nutzhanf und es wird nur der holzige Teil vom Hanf verwendet!

Fertig gedämmt und verputzt

 

Gedämmt ohne Putz

Runde Ecken mit Hanfkalk

 

 

Bauen mit Hanfkalk: Vorteile

  • Hitzeschutz im Sommer
  • Wärmedämmung im Winter
  • Lärmschutz (Luftschall)
  • Trittschalldämmung
  • Standzeit: 100 Jahre
  • Brandschutz
  • Schutz vor Nagern und Insekten
  • Feuchtigkeit regulierend
  • Diffusionsfeuchteaustausch
  • kein Plastik
  • keine Fungizide
  • Super Raumklima
  • Fast keine Schimmelbildung
 

Holzkreuz mit Hanfkalk gefüllt

Hanf wächst extrem schnell.

Innerhalb von 100 Tagen ergibt ein 1 Ha Hanffeld die Menge für ein kleines Einfamilienhaus. Das Haus wächst sozusagen auf dem Acker.

Gebäude mit Hauptbestandteil aus Hanf sind CO2 negativ.

Hanfkalk ist sehr schwer entflammbar.

Schimmelbildung ist fast nicht möglich, im Gegensatz zu Beton und Styropordämmung.

Es gibt eine super Doku im ZDF, KEIN Styropor und KEIN Beton mehr im Hausbau, sondern alle Wände mit Hanfkalk Steinen.
Hier der Link: https://www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-waerme-dank-hanf-und-hightech-100.html

LKW Wechselbrücke bei Biblis

Außenwand mit Hanfkalk gedämmt

Mauern mit Hanfkalk Steinen

Hanfkalk Wand stampfen